Frauenhilfe

Frauenhilfe als Organisation

Die Evangelische Frauenhilfe in Deutschland hat bereits eine sehr lange Geschichte. Die Gründung des Verbandes geschah bereits am 1. Januar 1899 unter der Schirmherrschaft von Kaiserin Auguste Viktoria.

Die ursprünglich sozial-diakonische Ausrichtung der einzelnen Frauenhilfevereine, die nach und nach entstanden, hat sich stark verändert. Obwohl die Frauenhilfe ihrem Wesen nach keine ausgesprochene Arbeit im Seniorenbereich ist, hat sie sich aufgrund des Altersdurchschnitts ihrer Mitglieder heute faktisch zu einem Angebot für Seniorinnen und Senioren entwickelt. Damit ist die Frauenhilfearbeit weiterhin ein Schwerpunkt in der evangelischen Gemeindearbeit in Deutschland.

Lesen Sie hier mehr zur Geschichte der westfälischen Frauenhilfe, die bereits 1906 gegründet wurde.

 

Die Arbeit im Verband ist auf drei Ebenen organisiert und sieht aus der Perspektive der Kirchengemeinde Lünen so aus:

  • Arbeit in vier Frauenhilfegruppen in der Kirchengemeinde Lünen
  • Interessenvertretung aller Frauenhilfegruppen im Bereich Lünen und Dortmund  im Synodalverband Dortmund der Evangelischen Frauenhilfe e.V.
  • Bündelung aller Interessen im Landesverband der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V

Frauenhilfegruppen in der Evangelischen Kirchengemeinde Lünen

Gemeindebüro

In den Sommerferien ist das Gemeindebüro Dienstags und Donnerstags geöffnet

Montag, Dienstag und Freitag
von 9 - 13 Uhr
Donnerstag von 14 - 18 Uhr

Anika Westheide
Gemeindesekretärin

Tel. 02306 / 1730

Annegret Petersen
Gemeindesekretärin Friedhofsverwaltung

Tel. 02306 / 1739

St.-Georg-Kirchplatz 2
44532 Lünen


Fax 02306 / 12584
Kontakt

Archive

Facebook