Osternacht, 11. April 2020

Osternacht am Samstag, 11.04.2020

Pfarrerin Anja Bunkus

Hier finden Sie ein kurze Anleitung mit Anregungen zur Vorbereitung auf den Gottesdienst.

Ablauf des Gottesdienstes zu Hause

3 Kerzen anzünden mit den folgenden Worten

  • Ich zünde eine Kerze an im Namen Gottes. Er hat die Welt erschaffen und den Atem des Lebens in mich gehaucht. (1. Kerze)
  • Ich zünde eine Kerze an im Namen des Sohnes. Er hat die Welt gerettet und seine Hand nach mir ausgestreckt. (2. Kerze)
  • Ich zünde eine Kerze an im Namen des Geistes. Gottes Geist umfasst die Welt und segnet mein Leben mit Verlangen. (3. Kerze)

Lied (kann auch gesprochen werden) (hier zum Anhören/Mitsingen)

Christus, dein Licht, erhellt unsere Schatten.
Lasse nicht zu, dass das Dunkel zu uns spricht.
Christus, dein Licht, erstrahlt auf der Erde und du sagst uns:
Auch ihr seid das Licht.

Stille

Gebet

Gott,

wir kommen zu dir mit allem, was uns Angst macht:

– unserer Angst um die Zukunft der Welt,
– unserer Angst vor allem Dunklen in unserem Leben und in uns
– unserer Angst vor dem Leben und dem Sterben
– (persönliche Ängste in der Stille nennen)

Wir bitten dich: Begegne uns in unserer Angst, nimm uns an die Hand und mach uns gewiss, dass du uns in das Licht des neuen Morgens leitest.

Lesung

Johannes 12,23-26

Jesus gab ihnen zur Antwort: »Die Zeit ist gekommen, wo der Menschensohn in seiner Herrlichkeit offenbart wird. 24 Ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es ein einzelnes Korn. Wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. 25 Wem sein eigenes Leben über alles geht, der verliert es. Wer aber in dieser Welt sein Leben loslässt, der wird es für das ewige Leben in Sicherheit bringen. 26 Wenn jemand mir dienen will, muss er mir nachfolgen. Und da, wo ich bin, wird auch mein Diener sein. Wer mir dient, den wird der Vater ehren.«

wer mag, liest jetzt die Lesepredigt Osternacht 2020

Lied zum Anhören/Mitsingen

EG 98 Korn, das in die Erde

Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt.
Keim, der aus dem Acker, in den Morgen dringt.
Liebe lebt auf, die längst erstorben schien.
Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

Über Gottes Liebe brach die Welt den Stab,
wälzte ihren Felsen vor der Liebe Grab.
Jesus ist tot. Wie sollte er noch fliehn?
Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

Im Gestein verloren Gottes Samenkorn,
unser Herz gefangen in Gestrüpp und Dorn-
hin ging die Nacht, der dritte Tag erschien:
Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

 

Fürbitt-Gebet

Gott, du hast dem Tod die Macht genommen – für immer.
Wir können aufatmen.

Der Tod liegt hinter uns. Vor uns liegt das Leben.
Wir bitten dich:
Lass uns auf die Botschaft dieser Nacht vertrauen.
Lass uns daran festhalten auch in den dunklen Stunden unseres Lebens.
Lass die Sehnsucht in uns wachsen, Jesus Christus gleich zu werden.

Gott, bewahre in uns die Hoffnung dieser Nacht.
Lass sie ein Licht sein im Dunkel unseres Lebens.
In der Stille bringen wir vor dich, was uns am Herzen liegt: …. (Stille)

Dein sind wir im Dunkel der Nacht und im Licht des Tages.
Dein sind wir in Zeit und Ewigkeit. Amen.

Vaterunser

Lied (kann auch gesprochen werden) (hier zum Anhören/Mitsingen)

Christus, dein Licht, erhellt unsere Schatten.
Lasse nicht zu, dass das Dunkel zu uns spricht.
Christus, dein Licht, erstrahlt auf der Erde und du sagst uns:
Auch ihr seid das Licht.

Segen

(eventuell Hände wie eine Schale vor die Körpermitte halten)
Gott segne uns und behüte uns
Gott lasse sein Angesicht leuchten über uns
und sei uns gnädig
Gott erhebe sein Angesicht auf uns
und schenke uns Frieden
Amen.

Stille

Kerzen löschen

 

Gemeindebüro

Erreichbarkeit

Montag, Dienstag und Freitag
von 9 - 13 Uhr
Donnerstag von 13 - 17 Uhr
Das Gemeindebüro ist telefonisch oder per Mail zu erreichen.

Anika Westheide
Gemeindesekretärin

Tel. 02306 / 1730

Annegret Petersen
Gemeindesekretärin Friedhofsverwaltung

Tel. 02306 / 1739

St.-Georg-Kirchplatz 2
44532 Lünen

Fax 02306 / 12584
Kontakt

Archive