Quasimodogeniti, 11.04.2021

Online-Familiengottesdienst zum Abschluss der Kinderbibelwoche mit dem Thema Umweltschutz

Eine besondere Kinderbibelwoche mit einem besonderen Thema in einer besonderen Zeit ist  auf der Stadt-Insel gestartet: Die Teilnehmenden erleben sowohl über digitale Medien als auch in der Zeit vor Ort eine Geschichte rund um Wanderer Farri und Spinne Frieda.

Zwei Jugendliche entdecken einen alten Rucksack auf dem Dachboden ihrer Oma und erleben seine Reise damals aufgrund der Gegenstände im Rucksack neu…

Spinne Frieda verbindet die Geschichte auf dem Dachboden und die der teilnehmenden Kinder, indem sie diese bei den Zoom-Treffen oder auf dem Gelände der Stadt-Insel aufsucht und mit ihnen spricht. Außerdem vermittelt sie, zusammen mit dem Baum Honar, der immer um Hilfe schreit, den Umweltschutzgedanken und den Blick auf unsere Erde.

Über die App „Actionbound“ können die telnehmenden Kinder schließlich ein Müllmonster verfolgen, welches in Lünen seinen Unfug treibt und den Müll überall liegen lässt.

Was kann ich für die Natur und meine Umwelt tun? Und was benötige ich dafür? Ideen dazu haben die Kinder schon viele. Wir wollen die Fragen spätestens im Online-Familiengottesdienst am Sonntag mit ihnen gemeinsam beantworten.

Mitwirkende sind Pfarrer Richard Zastrow, Gemeindepädagogin Esther van Hal, unser Team aus Ehrenamtlichen und FDJlern sowie die teilnehmenden Kinder.

————————————————————————————————————————————————-

Die Kollekte an diesem Sonntag ist bestimmt für die von Cansteinsche Bibelanstalt in Westfalen.

Die Evangelische Kirche von Westfalen bietet unter www.kollekte-online.de eine Online-Kollekte an. Einfach und schnell kann hier über verschiedene sichere Bezahlwege der eigene Kollektenbeitrag gegeben werden.

Wer in herkömmlicher Weise per Überweisungsträger oder eigenem Homebanking überweisen will, kann dies mit folgenden Angaben tun:

Empfänger: Ev. Kirche von Westfalen
IBAN: DE05 3506 0190 2000 0430 12
Verwendungszweck: Kollekte vom + Datumsangabe

Wochenspruch:
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten. (1. Petr 1,3)

_____________________________________________________________________

Mit Esther van Hal, Pfarrer Richard Zastrow, Team aus Ehrenamtlichen und FDJlern sowie die teilnehmenden Kinder.

Musik: Nicole und Thomas Klein, Esther van Hal, Jutta Timpe

Kamera/Schnitt: Nils Vorbeck

oder als PDF

________________________________________________________________________________

Psalm 23 – Ein Gottesdienst zur Kinderbibelwoche am 11. April 2021 in Lünen

Gestaltet von Gemeindepädagogin Esther van Hal, Pfarrer Richard Zastrow und dem Stadt-Insel-Team

Musik:  Eine Hand voll Erde

Mit der Erde kannst du spielen
Spielen wie der Wind im Sand
Und du baust in deinen Träumen
Dir ein buntes Träumeland

Mit der Erde kannst du bauen
Bauen dir ein großes Haus
Doch du solltest nie vergessen
Einmal ziehst du wieder aus

Eine handvoll Erde, schau sie dir an
Gott sprach einst, es werde, denke daran
Eine handvoll Erde, schau sie dir an
Gott sprach einst, es werde, denke daran

Auf der Erde kannst du stehen
Stehen, weil der Grund dich hält
Und so bietet dir die Erde
Einen Standpunkt in der Welt

In die Erde kannst du pflanzen
Pflanzen einen Hoffnungsbaum
Und er schenkt dir viele Jahre
Einen bunten Blütentraum

Eine handvoll Erde, schau sie dir an
Gott sprach einst, es werde, denke daran
Eine handvoll Erde, schau sie dir an
Gott sprach einst, es werde, denke daran.

Begrüßung

Hallo – schön, dass ihr da seid.

Wir haben in dieser Woche mit ein paar Kindern aus Lünen gemeinsam eine Kinderbibelwoche auf der Stadt-Insel erlebt, die sich rund um Themen aus dem Psalm 23 gedreht hat. Wir haben uns mit dem Themen Reise, Wald, Insekten und Verantwortung beschäftigt.

Und wir haben unterschiedliche Figuren kennengerlernt

Frieda

 

 

 

Honar

 

 

 

 

und das Müllmonster

 

 

 

 

Und jetzt wollen wir mit Euch einen Abschlussgottesdienst feiern und gern dazu alle einladen, die gerade vor dem Computer sitzen.

Und so feiern wir diesen Gottesdienst
im Namen des Vaters
und des Sohnes und
des Heiligen Geistes.

Amen!

Psalm 23

1 Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. 2 Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. 3 Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. 4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. 5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. 6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Gebet

Gott wir danken Dir, dass Du immer an unserer Seite bist und uns unser ganzes Leben lang begleitest. Du bist da, wenn die Sonne scheint und es uns gut geht. Du bist da, wenn es stürmt und es in uns grau und dunkel wird.

Gott, wir bitten Dich, dass wir uns an jedem Tag daran erinnern, dass Du dabei bist. Hilf und stärke uns, wenn wir vor neuen Herausforderungen stehen. Hilf uns, dass wir den Kontakt zu halten und wir spüren können, dass Du unser Leben bereicherst.

Amen!

Reiselied

Lied für die Erde (für die Kinderbibelwoche 2021, nach „Mein Lied“ von Berge)

Ich sing‘ immer weiter für die Erde mein Lied, yay
Ich sing‘ immer weiter für die Erde mein Lied, mein Lied, yay

Strophe 1

Ich lag die ganze Nacht wach, und habe nicht geträumt
Bin auf der Reise zu mir selbst doch hab den Anschluss versäumt
Meine Zeit hier ist endlich –
wann wird ich wieder lebendig?

Der Herr ist mein Hirte und läuft neben mir her
mit diesem Gedanken fällt’s mir nicht mehr so schwer
Unsere Erde – sie leidet
Wenn unser Blick sich nicht weitet

Pre chorus

Lasst euch nicht den Mut zerstör’n
unsre Stimme wird gehört

Refrain

Ich sing‘ immer weiter für die Erde mein Lied
Ich hör‘ auch nicht mehr auf bis die Menschlichkeit siegt
Ich singe für die Hoffnung und mehr Licht
Dass sich was verändert auch für dich, yay

Strophe 2:
Ich schau rauf zu all den Bäumen, seh die Blumen blühn,
unser Himmel ist blau und unser Gras ist noch grün
Alles was ich hier sehe
das erquicket die Seele
Es gibt verschmutzte Orte und Vermüllung im Meer,
Abgeholzte Wälder auf der Reise oh Herr
Ich möchte was geben
Für die Welt und das Leben

pre chorus
Ich lass mir nicht den Mut zerstörn
Meine Stimme wird gehört

Refrain

Ich sing‘ immer weiter für die Erde mein Lied
Ich hör‘ auch nicht mehr auf bis die Menschlichkeit siegt

Ich singe für die Hoffnung und mehr Licht
Dass sich was verändert auch für dich, yay

bridge
Unsre Erde soll nicht leiden
Ich möchte nicht, dass das so bleibt
Ich kann nicht alles hier verändern
doch was Kleines, bin bereit
Mit dir gemeinsam macht’s noch mehr Spaß
Komm mit mir mit, ihr mach dir Mit
Lass uns zusammen die Welt verändern
Lasst uns singen

Refrain

Ich sing‘ immer weiter für die Erde mein Lied
Ich hör‘ auch nicht mehr auf bis die Menschlichkeit siegt

Ich singe für die Hoffnung und mehr Licht
Dass sich was verändert auch für dich, yay         x2

Outro

I: Ich sing immer weiter für die Erde mein Lied yeah :I

An all die Leute da draußen, die an was Besseres glauben
Und bitte glaubt nicht all die Lügen, die uns das Träumen verbieten

Also komm lasst uns singen und all die Lichter vereinen
Denn wir werden gehört, nein wir sind nicht allein
Ich sing immer weiter für die Erde mein Lied, mein Lied yeah

Impuls

Wir haben zusammen viel in der Kinderbibelwoche zusammen erlebt. Das ist in Zeiten von Corona nicht ganz einfach mit Abstand und der Frage nach Hygiene und Verpackungsmüll. Wir haben viel gelernt und Neues entdeckt im Gespräch mit den Kindern.

Wir wollen Sie mit auf die Reise nehmen und Sie ermuntern Ihre eigenen Antworten zu finden. Deswegen stellen wir an dieser Stelle Frage, über die Sie nachdenken können:

– Wie gehen Sie mit der Natur um? Welche Schritte können Sie gehen, um unsere Natur als Lebensraum für alle zu schützen?

– Wo produzieren wir unnötigen Müll? Was können wir besteuern, damit weniger Müll entsteht und der Müll besser recycelt werden kann?

– An welchen Stellen können wir uns mit Nachbarn, Freunden, der Familie und Kollegen besser vernetzen, damit wir gut mit unseren Ressourcen umgehen?

– An welchen Stellen können wir kleine, wirksame Schritte gehen, um Veränderung voranzutreiben?

Oft sind diese kleinen Schritte gar nicht so schwer und den Kindern und uns sind viele kleine Schritte eingefallen, die wir schon heute gehen können, damit wir besser mit unserer Welt umgehen. Der Psalm 23 erinnert uns daran, dass Gott immer bei uns ist, auf den grünen Auen und in den dunklen Tälern. Gott gebe uns seinen Segen, um dieses Welt zu verändern und sie für unsere Nachkommen gut zu erhalten.

Amen!

Kindermutmachlied

Refrain: La la la laaa la, la la la laaa
La la la laaa laaa laaa laaa, laaa-laaa-laaa
La la la laaa la, la la la laaa
La la la laaa laaa laaa laaa laaa

Wenn einer sagt: „Ich mag dich du, ich find‘ dich ehrlich gut“
Dann krieg‘ ich eine Gänsehaut und auch ein bisschen Mut

Refrain: La la la laaa la, la la la laaa …

Wenn einer sagt: „Ich brauch dich du, ich schaff es nicht allein“
Dann kribbelt es in meinem Bauch, ich fühl‘ mich nicht mehr klein

Refrain: La la la laaa la, la la la laaa …

Wenn einer sagt: „Komm geh mit mir, zusammen sind wir was“
Dann werd‘ ich rot, weil ich mich freu, dann macht das Leben Spaß

Refrain: La la la laaa la, la la la laaa …

Gott sagt zu dir: „Ich hab dich lieb und wär‘ so gern dein Freund
Und das was du allein nicht schaffst, das schaffen wir vereint“

Refrain: La la la laaa la, la la la laaa …

Fürbitten

Wir wollen zusammen mit und füreinander beten:

Gott, unser Leben ist eine Reise und manchmal sind wir wie ein Wanderer. Wir danken Dir, dass Du immer an unserer Seite und uns begleitest.
Wir bitten Dich für alle, die gerade unterwegs sind, dass sie heil ankommen und viele neue Dinge auf ihrer Reise entdecken können. Schenke uns immer wieder Neugier und Mut, wenn wir dabei sind Neues zu entdecken.

Gott, wir sind ein Teil der Natur so wie der Baum „Honar“ auch. Du hast uns Wälder, Wiesen, Berge, Seen und Meere geschenkt. Wir merken, dass es vielen Lebensräumen nicht so gut geht. Wir sehen, dass unseren Wäldern krank sind.
Hilf uns, dass der Wald und die anderen Lebensräume wieder gesundwerden können. Zeige uns, wo wir mithelfen können.

Gott, wir leben mit anderen Lebenswesen auf dieser Erde so wie die Spinne „Frieda“ auch. Es gibt so viele große und kleine Welten neben dem, was wir wahrnehmen.
Hilf uns dabei, dass wir im Einklang mit all den großen und kleinen Lebewesen dieser Erde leben. Zeige uns, wo wir Lebewesen schützen und ihnen helfen können, damit es uns allen gut geht.

Gott, wir danken Dir, dass Du uns Verantwortung für diese Erde gegeben hast und wir selbst erkennen können, was unserer Erde guttut und was nicht. Der Umgang mit Müll verursacht bei uns und in anderen Teilen der Erde viele Probleme.
Hilf uns, dass wir gute Wege finden, um gut mit dem Müll umzugehen. Gott, wir bitten Dich, hilf uns viele kleine Schritte zu gehen, die unserer Welt guttun und sie besser machen.

Vaterunser

Vater unser im Himmel, Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Irischer Segen

Wir stellen uns gemeinsam unter Gottes Segen:

Mögen die Regentropfen sanft auf dein Haupt fallen.
Möge der weiche Wind deinen Geist beleben.
Möge der sanfte Sonnenschein dein Herz erleuchten.
Mögen die Lasten des Tages leicht auf dir liegen.
Und möge unser Gott dich hüllen in den Mantel seiner Liebe.

Amen!

Musik: Möge die Straße

1) Möge die Straße uns zusammen führen und der Wind in deinem Rücken sein;
sanft falle Regen auf deine Felder und warm auf dein Gesicht der Sonnenschein.

Ref.: Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand;
und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand.

2) Führe die Straße, die du gehst, immer nur zu deinem Ziel bergab;
hab‘, wenn es kühl wird warme Gedanken, und den vollen Mond in dunkler Nacht.

Ref.: Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand;
und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand.

3) Hab‘ unterm Kopf ein weiches Kissen, habe Kleidung und das täglich Brot;
sei über vierzig Jahre im Himmel, bevor der Teufel merkt: du bist schon tot.

Ref.: Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand;
und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand.

4) Bis wir uns ‚mal wiedersehen, hoffe ich, dass Gott dich nicht verlässt;
er halte dich in seinen Händen, doch drucke seine Faust dich nie zu fest.

Gemeindebüro

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Freitag
von 9 - 13 Uhr
Donnerstag von 13 - 17 Uhr

Anika Westheide
Gemeindesekretärin

Tel. 02306 / 1730

Annegret Petersen
Gemeindesekretärin Friedhofsverwaltung

Tel. 02306 / 1739

St.-Georg-Kirchplatz 2
44532 Lünen

Fax 02306 / 12584
Kontakt

Archive